Seitenblick
Schreibe einen Kommentar

Spätfrühling im Garten

Die letzten Wochen des Frühlings liegen vor uns. Die Frühlingsblumen mischen sich mit den ersten frühen Sommerblumen und das Grün der Bäume, Sträucher und Stauden wirkt noch wunderbar frisch. Der Garten zeigt sich nun in einer wunderbar harmonischen Farbkombination…

Blumen in Rosa- und Violett-Tönen bestimmen das Bild. Der Flieder steht in voller Blüte.  Das Silberblatt blüht in den letzten Zügen. Hornveilchen geben „alles“ und füllen Kübel und Ampeln. Der Storchschnabel hat seine lange Saison eröffnet und Akeleien erblühen in vielen zauberhaften Farbschattierungen. Zart und elfengleich wippen sie im Wind. Es hat fast den Anschein, als senken sie zurückhaltend, beschämt ihre Blüten. Sie schmücken den Garten sehr lange und sie säen sich gerne selbst aus. Ich mag diese unkomplizierte Blume!

Majestätisch über allem thront der Zierlauch. Vor ein paar Jahren habe ich einige Zwiebeln in den Boden gesetzt, und was soll ich sagen…, Allium fühlt sich sehr wohl in meinem Garten und von Jahr zu Jahr erschienen immer mehr Blüten. Kerzengerade steht er im Beet und stolz erhebt er seine Blüte über die anderen Stauden. Seine Blütezeit ist kurz, aber die dekorativen Samenstände schmücken noch lange die Beete und sie eigenen sich auch wunderbar für die Vase.

Über das Wetter wurde in den letzten Wochen viel geschimpft und heute bekamen wir es sogar schriftlich. Die Tageszeitung meldete, -der Mai war viel zu kalt und auch für die erste Juniwoche sei keine Wetterbesserung in Sicht. Das ist natürlich schade, denn das Leben draußen im Garten konnte eigentlich noch gar nicht beginnen. Aber ein Gutes hat es auch, wir können uns noch ein bisschen länger an der Blumenpracht des Spätfrühlings erfreuen, bevor heiße Tage dieses harmonische Farbbild beenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.