Monate: Juli 2015

Ein neues Taschenwerk nach Sturm, Regen, Blitz und Donner

Heute morgen saß ich mit einer Tasse Kaffee am geöffneten Fenster und lauschte der sonntäglichen Geräuschkulisse. Die Nachbarin, eine Frühaufsteherin, schimpfte mit ihrer Katze. In der Ferne fuhr ein Trecker und die Vögel gaben ihr Sonntagskonzert. Ansonsten herrschte Stille… . Nur der Wind, der zog geräuschvoll durch die Bäume und trieb Wolken, Möwen und blaue Fetzen vor sich her. Für kurze Zeit schien immer mal wieder die Sonne. Die Luft roch sauber, nach Meer und Sommer…

Ein Vagabund im Garten

Im Norden, da ticken die Gartenuhren ein wenig langsamer. Wir warten noch auf die Blüte von Phlox, Stockrosen und Hortensien. Die Rittersporne im neuen weißen Beet sind auch noch nicht erblüht, ich bin sehr gespannt…, aber da muss ich mich wohl noch ein bisschen gedulden…

Ein heißes Wochenende!

Das vergangene Wochenende war einfach unglaublich… An der nordfriesischen Küste, direkt hinterm Deich, hatte  die Handweberin Birgit Peters wieder zum Sommerfest „Kunst und Handwerk“ eingeladen. Dort, wo sonst ein frischer Wind weht, standen die Windräder still und Sommer, Sonne,  pure Hitze luden eher zum Aufenthalt im kühlen Nass ein…